Bauchdeckenstraffung

Ein schlaffer Bauch posiert nicht gern! Sitzt die Körpermitte nicht perfekt, bringt das auch oft die persönliche Lebensqualität ziemlich ins Schwanken. Gerade Frauen nach der Schwangerschaft fühlen sich durch zurückbleibende „mütterliche Züge“ um die Bauchmitte gar nicht wohl. Und Frauen, die nach intensiver Gewichtsreduktion noch eine lästige „Fettschürze“ mit sich tragen, schon gar nicht. Wie Ihnen durch eine Bauchdeckenstraffung geholfen werden kann erfahren Sie hier.

Warum bei Dr. Sandra Rigel?

Dr. Sandra Rigel wurde mit dem Patients' Choice Award 2018 zu einer der beliebtesten Ärztinnen Wiens gewählt.

Zahlreiche echte Erfahrungsberichte bestätigen Ihre fachliche Kompetenz, die hohe Behandlungsqualität und den angenehmen und einfühlsamen persönlichen Kontakt.

„Es ist mir ein großes Anliegen, meine Patientinnen einfühlsam, kompetent und professionell zu betreuen. Ein sensibles Ausloten über Möglichkeiten und Grenzen von Behandlungen und Operationen gemeinsam mit der Patientin, sowie ein natürliches Endergebnis sind oberste Priorität.“

Dr. Sandra Rigel

Fachärztin für plastische, ästhetische und rekonstruktive Chirurgie

Wie läuft die Bauchdeckenstraffung ab?

Im Rahmen der Bauchdeckenstraffung wird gewöhnlich

  • die Haut zwischen Nabel und Schambehaarung wird querovalär (d.h. in Form eines Ovals, das breiter ist als hoch) entfernt.
  • Der vorher ausgeschnittene Nabel wird an seiner ursprünglichen Stelle wieder durch die Haut des Bauches gezogen, nachdem die abgehobene Haut gestrafft wurde.
  • Ist die Muskulatur stark gelockert (Rektusdiastase), wird diese während der Operation im senkrechten Verlauf zwischen Brustbein und Schambein zur Mitte hin gestrafft.
  • So resultiert ein stark gestraffter Bauch mit einer Narbe, die sich von einer Leistenbeuge zur anderen zieht, aber gut im Bikini versteckt werden kann.
  • Die Operation erfolgt in Vollnarkose mit mindestens zwei Tagen stationärem Aufenthalt.

Was ist vor der OP zu beachten?

  • Vor der Operation muss beim Hausarzt oder Internisten eine Operationsfreigabe gemacht werden.
  • Blutverdünnende Medikamente wie Aspro, Aspirin und Thomapyrin, aber auch hochdosiertes Vitamin C müssen 14 Tage vor dem Eingriff abgesetzt werden.
  • Rauchen reduzieren bzw. einstellen, um Wundheilstörungen zu vermeiden.

Wie geht es nach der Bauch-OP weiter?

  • Sie liegen in „Klappmesserstellung“ im Bett damit die Wundränder spannungsfrei verheilen können. Die Nähte sind meist selbstauflösend.
  • Drainage auf beiden Seiten zum Abfluss des Wundsekrets für mindestens einen Tag
  • Bauchmieder für mindestens sechs Wochen, um Schwellungen zu minimieren, den Heilungsprozess zu unterstützen und das Langzeitergebnis zu optimieren.
  • „Gesellschaftsfähig“ sind Sie bereits nach der Spitalsentlassung.
  • Nicht Schweres heben und generrelle Schonung!
  • Eine arbeitsfreie Zeit von mind. 1 Woche wird empfohlen.

Schwellungen klingen größtenteils nach zwei Wochen ab, die Narben hellen mit der Zeit auf. Sollte dennoch der Wunsch nach einer weiteren Minimierung der Sichtbarkeit der Narben bestehen, so kann diesem mittels dem Fractional-Laser nachgekommen werden.

Welche Risiken gibt es?

Selbst unter perfekten Bedingungen können auch bei der Bauchstraffung Komplikationen auftreten. Beim individuellen Beratungsgespräch werden Sie in angenehmer Atmosphäre über Möglichkeiten und Grenzen, sowie alle Risiken des Eingriffs ausführlich informiert.

Kosten einer Bauchdeckenstraffung

Eine Bauchdeckenstraffung kostet rund EUR 7.700.

Alle Behandlungen können bei Woman & Health in beliebigen Raten finanziert werden. Über Details dazu informieren wir Sie gerne in einem unverbindlichen Beratungsgespräch.

Vereinbaren Sie Ihren Termin.

Wir sind telefonisch Montag bis Donnerstag von 9:00 bis 21:00 Uhr und Freitag bis 20:00 Uhr unter +43 1 5333 654, sowie jederzeit über unsere Online Terminvereinbarung und das folgende Kontaktformular erreichbar.

Woman & Health Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten aus der Welt der Frauengesundheit:

Mit Ihrer Anmeldung willigen Sie unserer Datenschutzerklärung ein. Diese Einwilligung können Sie jederzeit via E-Mail an datenschutz@womanandhealth.com widerrufen, alternativ können Sie dazu auch den Link zur Abmeldung, den wir am Ende jeder Aussendung anführen, verwenden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.