Eine Entscheidung für immer:

Die Sterilisation der Frau

Die einen haben bereits alle Kinder, die sie sich jemals gewünscht haben –die anderen hatten diesen Wunsch niemals: Ganz gleich, weshalb Sie sich für eine Sterilisation entscheiden, wir beraten und begleiten Sie. Und das sehr intensiv, denn der operative Eingriff führt zu dauerhafter Unfruchtbarkeit.

Wir bei Woman & Health arbeiten bevorzugt mit der laparoskopischen beidseitigen Eileiterentfernung, der mit Abstand sichersten Methode. Libido, Menstruation und Hormonspiegel bleiben unverändert – um die Verhütung müssen Sie sich danach jedoch nicht mehr kümmern. Wie diese Methode funktioniert, welche Alternativen es gibt und was Sie erwartet, erfahren Sie hier:

Was passiert bei einer Sterilisation?

Generell gilt: Die Sterilisation ist die geeignete Verhütungsform, wenn die Familienplanung bereits abgeschlossen ist. Auch, wenn bei manchen Methoden die Möglichkeit auf eine Reversibilität besteht, ist diese nicht garantiert.

Die Sterilisation ist ein risikoarmer Eingriff. Operativ werden beide Eileiter entweder verschlossen oder entfernt, sodass der Spermientransport zur Eizelle unterbrochen wird. Dadurch werden weder Lustempfinden noch Hormonproduktion beeinträchtigt – auch der Menstruationszyklus bleibt meist unbeeinflusst. Genauso wie der Beginn der Wechseljahre (Klimakterium).

Wie sicher ist eine Sterilisation?

Der Versagensquote bei Sterilisationen liegt deutlich unter einem Prozent. Der genaue Wert hängt von der durchgeführten Methode und dem Können des Arztes ab. Langzeitverhütungsmethoden wie Hormonspirale, Hormonimplantat und ähnliche erreichen ähnliche Werte. Lediglich die komplette Eileiterentfernung kann praktisch eine Schwangerschaft ausschließen.

Wie ist der Ablauf bei einer Sterilisation?

Der minimal-invasive Eingriff wird laparoskopisch durchgeführt und gilt als risikoarm. Über einen kleinen Einstich im Nabel wird eine dünne Kamera eingeführt. Die Eileiter werden aufgesucht und durch ein bis zwei kleine, 5 mm winzige, Einstiche im Unterbauch durchtrennt – oder komplett entfernt.

  • Aufnahme: morgens
  • Dauer des Eingriffs: 45 Minuten
  • Entlassung: nachmittags ohne Zwischenfälle

Welche Methoden werden bei Sterilisationen angewandt?

Laparoskopische Tubenentfernung beidseits

Das ist der neueste Standard bei Sterilisationen. Die komplette Eileiterentfernung beidseits ist der neueste Standard bei Sterilisationen und der von Woman & Health favorisierte. Sie ist mit Abstand der sicherste Art der Sterilisation, jedoch ist sie nicht reversibel. Der Eingriff dauert kaum länger als andere Methoden und reduziert signifikant das Risiko, später an bösartigen Eierstock-, Eileiter- oder Peritonealtumoren zu erkranken. Da die Eierstöcke erhalten bleiben, werden Zyklus, Menstruation und Hormonproduktion nicht beeinflusst. Auch Libido und Orgasmusfähigkeit bleiben unverändert.

Weitere Methoden:

  • Laparoskopische Sterilisation mit Tubenclips: Diese Methode verzeichnet die höchste Versagensquote, hat jedoch auch die höchste Chance einer tubenchirurgischen Reversibilität.
  • Laparoskopische Verödung und Durchtrennung eines Tubenstückes beidseits: Diese Methode verfügt über eine geringere Versagerrate als die Sterilisation mit Tubenclips, hat aber auch geringere Refertilisierungsrate.
  • Tubensterilisation post partum: Nach der Geburt eines Kindes oder sofort im Rahmen eins Kaiserschnittes kann diese Methode zum Einsatz kommen.
  • Hysteroskopische Tubensterilisation

Hierbei werden mittels Gebärmutterspiegelung zwei kleine Spiralen in die Eileiteröffnungen beidseits eingepflanzt. Diese Methode ist in Österreich nicht verfügbar. Zusätzlich müssen 6-10 % der Eingriffe aufgrund von technischer Undurchführbarkeit abgebrochen werden.

Die Wahl der passenden Sterilisationsmethode klären wir im Rahmen eines intensiven Erstgespräches. Dabei besprechen wir detailliert alle Möglichkeiten sowie Risiken und treffen gemeinsam eine Entscheidung, welche Methode zur Anwendung kommen wird.

Vereinbaren Sie Ihren Termin.

Wir sind telefonisch Montag bis Donnerstag von 9:00 bis 21:00 Uhr und Freitag bis 20:00 Uhr unter +43 1 5333 654, sowie jederzeit über unsere Online Terminvereinbarung und das folgende Kontaktformular erreichbar.

DU bei Woman & Health

Wir vergrößern unser Team uns suchen neue Mitarbeiter/-innen.

» Offene Stellen
Frauenärzte von Woman & Health Wien

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.