Ende gut, alles gut:

Endovenöse Verfahren bei Krampfadern

Es ist im wahrsten Sinne ein Kampf mit den Krampfadern (Varizen). Sie lassen sich einfach nicht abschütteln und erschweren uns den Alltag bei jedem Schritt. Doch nicht immer ist gleich eine operative Entfernung der Vene nötig – die moderne Chirurgie bietet auch hier Alternativen an, so es der Status-quo Ihres Venenleidens zulässt. Welche Möglichkeiten es gibt, sich bei ersten Beschwerden nicht gleich kampflos geschlagen zu geben, erfahren Sie hier.

Was sind endovenöse Verfahren?

Es handelt sich um minimalinvasive Therapieformen. Sie stellen eine sanfte alternative Behandlungsmethode zur klassischen Varizenoperation dar. Der Eingriff erfolgt ambulant in örtlicher Betäubung.

Wie läuft die Therapie ab?

Wir setzen als endovenöses Verfahren eine radiofrequenzinduzierte Thermotherapie ein. Sie ist neben der Lasertherapie ein thermisches Verfahren (Thermoablationsverfahren).

  • Durch eine in die betroffene Vene eingeführte Sonde wird kontrolliert Radiofrequenzenergie abgegeben.
  • Die Hitzeeinwirkung auf die Venenwände bewirkt eine Verödung.
  • Das Ziel: ein dauerhafter Verschluss der Krampfader.

Sonstige sichtbare Krampfadern werden in der gleichen Sitzung mittels Miniphlebektomie entfernt. Bei Bedarf wird eine Schaumverödung in der gleichen Sitzung durchgeführt. Danach wird unmittelbar ein Kompressionsverband angelegt.

Die Vorteile dieser Methode?

  • Auf eine operative Entfernung der Vene kann verzichtet werden.
  • Die behandelte Vene wird vom eigenen Körper abgebaut.
  • kosmetisch bestmögliches Resultat durch Schnittfreiheit
  • ambulante Behandlung, in der Regel unter Lokalanästhesie
  • annähernd normale Beweglichkeit und Belastbarkeit bereits am Tag des Eingriffes
  • reduziertes Risiko von Narben, Infektionen & Hämatomen
  • geringes Nebenwirkungsprofil
  • verkürzte Tragezeit der Kompressionsstrümpfe
  • verkürzte Ausfallszeit bei Berufstätigen, schnelle Rehabilitation

Wann muss doch operiert werden?

Vor jeder Behandlung erfolgt daher eine ausführliche Untersuchung. Anhand des präoperativen Protokolls besprechen wir das für Sie am besten geeignete Verfahren. Bei stark erweiterten Venen oder nicht durchgängigen Krampfadern kann es notwendig sein, dass doch eine klassische Varizenoperation (sog. Crossektomie und Stripping, siehe klassische Methode) durchgeführt werden muss.

Vereinbaren Sie Ihren Termin.

Coronavirus: Bitte beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten und Informationen aufgrund der aktuellen Situation.

» mehr erfahren

DU bei Woman & Health

Wir vergrößern unser Team und suchen neue Mitarbeiter/-innen.

» Offene Stellen
Frauenärzte von Woman & Health Wien

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.


Coronavirus:

Wichtige Infos für Patientinnen

Informationen zum Coronavirus

Die Ausbreitung von Covid beeinflusst derzeit unser Leben nachhaltig. Woman & Health bleibt für Sie weiterhin mit eingeschränkten Zeiten geöffnet und zwar:

Montag bis Samstag 10 bis 17 Uhr,
Mittwoch 12 bis 19 Uhr.

Aufgrund höchster Sicherheitsmaßnahmen werden keine Routineuntersuchungen durchgeführt, betreut werden selbstverständlich unsere schwangeren Patientinnen und Akutpatientinnen. Auch der ambulante OP-Betrieb bleibt in der Klinik uneingeschränkt aufrecht.

» mehr erfahren