Hormonspirale

Die Hormonspirale besteht aus einem Kunststoffzylinder, der das Gelbkörperhormon Levonorgestrel enthält. Dieser Hormonzylinder ist an einem elastischen Kunststoff-T fixiert, das für einen sicheren Halt in der Gebärmutter sorgt.

“Die Hormonspirale reduziert hocheffektiv ausgeprägte Regelblutungen und Schmerzen. Dies nützen wir oftmalig therapeutisch um den Leidensdruck von Frauen zu reduzieren und Ihnen operative Eingriffe zu ersparen.”

Dr. Johannes Goldmann

Wie funktioniert die Hormonspirale?

Die Hormonspirale wird direkt in die Gebärmutterhöhle eingelegt. Die Hormonspirale ist nicht spürbar und gewährt vom ersten Tag an eine sehr hohe empfängnisverhütende Sicherheit, die bis zu 5 Jahre bestehen bleibt. In der Gebärmutterhöhle werden geringe Mengen des Hormons Levonorgestrel (ein Gestagen) langsam und gleichmäßig freigesetzt.

Im Unterschied zu anderen hormonellen Verhütungsmethoden (z.B. Pille) wird mit der Hormonspirale der Eisprung nicht unterdrückt und Sie behalten Ihren natürlichen Zyklus bei.

Die lokale Hormonwirkung erzeugt am Gebärmutterhals einen Schleimpropf, der für Spermien unpassierbar ist. Es kann dadurch zu keiner Befruchtung der Eizelle kommen. Das Gelbkörperhormon unterdrück auch den Aufbau der Gebärmutterschleimhaut, dadurch wird die Menstruationsblutung deutlich leichter.- ein angenehmer Nebeneffekt, der auch therapeutisch bei starker Menstruation genutzt wird.

Der Schwangerschaftsschutz ist extrem hoch:

  • Pearl Index Mirena: 0,15
  • Pearl Index Levosert: 0,20
  • Pearl Index Jaydess: 0,33
  • Pearl Index Kyleena: 0,29

Das Einsetzen erfolgt wie bei den hormonfreien Spiralen während der Menstruationsblutung. Hier ist der Gebärmutterhals leicht geöffnet sodass das Einsetzen meist weniger schmerzhaft ist. Auch hier bieten wir das schonende Einsetzen in sanfter Kurznarkose an.

Die Hormonspiralen bei
Woman & Health

Mirena - Der Klassiker

Die Mirena ist die am meisten verwendete und klassische Hormonspirale. Sie kann für 5 Jahre in der Gebärmutter belassen werden, kann jedoch jederzeit vorzeitig entfernt werden. Klarer Vorteil der Mirena ist die deutlich leichter werdende Menstruationsblutung (manchmal hört die Blutung nach einiger Zeit komplett auf) - eine angenehme Nebenwirkung. Daher wird die Mirena auch als Therapie bei sehr starker Menstruation und ausgeprägten Regelschmerzen eingesetzt.

Auch bei endometriosebedingten Unterbauchschmerzen oder starken Blutungen bei Myomen wirkt die Mirena oft hervorragend, sodass operative Eingriffe oftmalig nicht notwendig sind. Der Vorteil ist ausgeprägter als bei den leichteren Hormonspiralen Jaydess und Kyleena.

Jaydess - Die kleine & leichte Hormonspirale

Die Jaydess ist deutlich kleiner als die Mirena, auch die tägliche Hormonabgabe ist noch geringer. Aufgrund Ihrer geringen Größe ist Sie vor allem für junge Mädchen oder jüngere Frauen mit einer noch kleinen Gebärmutter geeignet. Allerdings kann Sie nur für 3 Jahre belassen werden.

Aufgrund der geringeren Hormondosis sind potentielle Nebenwirkungen wie leichte Hautunreinheiten, Libidoverlust oder Verstimmungszustände seltener. Allerdings wird der Aufbau der Gebärmutterschleimhaut nicht so effektiv unterdrückt, wodurch verstärkte und schmerzhafte Menstruationsblutungen sich nicht im gleichen Maße bessern wie bei der Mirena.

Kyleena - Noch längerer Verhütungsschutz

Die Kyleena ist der neueste Vertreter unter den Hormonspiralen. Die tägliche Hormonabgabe ist leichter als bei der klassischen Hormonspirale, sie kann aber auch 5 Jahre belassen werden. Dadurch treten auch hier hormonell bedingte Nebenwirkungen seltener auf als mit der Mirena. Durch die geringere Hormonabgabe werden jedoch stärkere Blutungen oder Schmerzen nicht so effektiv unterdrückt wie mit der Mirena.

Welche Hormonspirale für Sie die richtige ist, finden wir zusammen in einem Beratungsgespräch oder direkt vor dem Einsetzen gerne heraus.

Levosert - Bei starken Regelblutungen

Levosert® ist eine gut bewährte, zuverlässige Hormonspirale. Sie wird von Frauen in unterschiedlichen Lebensphasen sehr gut vertragen und kann bis zu 5 Jahre in der Gebärmutter verbleiben. Wenn gewünscht, kann sie aber auch schon früher problemlos entfernt werden und eine Schwangerschaft ist sofort möglich.

Ein zusätzlicher Vorteil von Levosert® ist, dass die Menstruationsblutung deutlich weniger wird. Das erleichtert Frauen, vor allem jenen die unter starken Regelblutungen und damit verbunden Schmerzen leiden, das Leben enorm.

Vorteile der Hormonspirale

  • Hohe Verhütungssicherheit - sicherer als die Sterilisation.
  • Hohe Verhütungssicherheit - sicherer als die Sterilisation.
  • Minimale Hormondosierung durch die lokale verhütende Wirkung.
  • Ihr natürlicher Zyklus bleibt erhalten.
  • Auch während der Stillzeit geeignet.
  • Die Hormonspirale macht den Schleim im Gebärmutterhals zähflüssiger, sodass weniger Keime in die Gebärmutter eindringen können- sie bietet daher einen guten Infektionsschutz.
  • Keine Anwendungsfehler durch Vergessen, reisebedingte Zeitverschiebung oder Magen- und Darmbeschwerden.
  • Preisgünstige Langzeitverhütung mit einer Wirkung von bis zu 5 Jahren.
  • Angenehm: Die Monatsblutung wird meist kürzer, schwächer und weniger schmerzhaft, daher ist Sie vor allem für Frauen mit starker oder schmerzhafter Blutung von Vorteil – dieser Effekt wir oft therapeutisch genutzt.
  • Daher hocheffektiv bei endometriosebedingten Unterbauchschmerzen, ausgeprägten Regelschmerzen, bei Eisenmangel aufgrund langer Menstruation.
  • Die Hormonspirale kann jederzeit entfernt werden. Nach dem Entfernen können Sie sofort schwanger werden.

Zu beachten ist: In den ersten 3 bis 6 Monaten nach der Einlage sind Zwischenblutungen und verlängerte Monatsblutungen möglich. Die Monatsblutung kann völlig aufhören. Etwa jede 5. Anwenderin ist nach einem Jahr blutungsfrei. (gilt für die Mirena)

Nebenwirkungen

Die Hormonspirale wird im allgemein sehr gut vertragen. Die im Blut messbaren Hormonspiegel sind etwa 20- bis 100-mal geringer als bei anderen hormonellen Verhütungsmethoden. Daher treten seltener hormonelle Begleiterscheinungen auf wie:

  • Brustspannen,
  • Stimmungsschwankungen,
  • Hautunreinheiten
  • Libidoverlust,
  • Blutungsstörungen über die ersten Anwendungsmonate hinaus,
  • gering erhöhte Neigung zu harmlosen Eierstockzysten.

Hormonspirale in Narkose

Woman & Health bietet als eines der wenigen Zentren das schmerzfreie Einsetzen einer Spirale, Kette oder eines Kupferballes in sanfter Kurznarkose an. Gerade junge oder sehr schmerzempfindliche Frauen bzw. Frauen die noch keine Kinder geboren haben, empfinden das Einsetzen einer Spirale als unangenehm. In Narkose ist das Setzen zu jedem Zeitpunkt des Zyklus möglich. Der Eingriff  dauert in der Regel nur 5 Minuten, danach bleibt die Patientin noch ca. 20 Minuten zur Nachbeobachtung bevor Sie nach Hause gehen darf. Durch die Entspannung in der Narkose sind auch Schmerzen und Beschwerden nach dem Einsetzen deutlich seltener.

 

Vereinbaren Sie Ihren Termin.

Diese Leistung bieten wir an den Standorten Wien und Perchtoldsdorf an.

Unsere Online Terminvereinbarung finden Sie hier.

Wenn Sie uns eine Nachricht über das Kontaktformular senden wollen, wählen Sie ihren gewünschten Standort durch Klick auf eines der beiden Kästchen aus, so dass dieses umrahmt ist:

Wien

Laurenzerberg 2
A-1010 Wien
+43 1 5333 654
office@womanandhealth.com

Perchtoldsdorf

Brunner Gasse 2
A-2380 Perchtoldsdorf
+43 1 5333 654 599
perchtoldsdorf@womanandhealth.com

Woman & Health Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten aus der Welt der Frauengesundheit:

Mit Ihrer Anmeldung willigen Sie unserer Datenschutzerklärung ein. Diese Einwilligung können Sie jederzeit via E-Mail an datenschutz@womanandhealth.com widerrufen, alternativ können Sie dazu auch den Link zur Abmeldung, den wir am Ende jeder Aussendung anführen, verwenden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.