Was ist Osteopathie?

Osteopathie ist eine ganzheitliche Methode, bei der Diagnose und Therapie durch die Hände des Therapeuten erfolgen.

Die wichtigsten Grundlagen sind das Funktionieren des menschlichen Körpers als Einheit, seine Fähigkeit zur Selbstregulation und Selbstheilung, sowie das Wechselspiel von Struktur und Funktion.

Die osteopathische Behandlung hat das Ziel, Einschränkungen der Beweglichkeit von Strukturen und Geweben zu korrigieren und dadurch das körperliche und seelische Wohlbefinden wieder herzustellen.

Zur Erfassung des Ganzen ist es für den Osteopathen wichtig genaue Kenntnisse über die Anatomie, Physiologie und Biomechanik des menschlichen Körpers zu haben.

Methoden der Osteopathie

Eine Vielzahl von manuellen Techniken wird in drei große Hauptgruppen eingeteilt:

  • Strukturelle Osteopathie: Die Arbeit am Bewegungsapparat
  • Viscerale Osteopathie: Die Arbeit an den inneren Organen
  • Cranio-Sacrale Osteopathie: Die Arbeit mit den Rhythmen der Gehirnflüssigkeit und der Schädelknochen

Anwendungsbereiche der Osteopathie

  • Beschwerden des Bewegungsapparates (Schmerzen der  Wirbelsäule, Nackenschmerzen, Kopfschmerzen, muskuläre Verspannungen)
  • Während der Schwangerschaft und nach der Entbindung
  • Gynäkologische Beschwerden (Menstruationsbeschwerden, Kinderwunsch, therapieresistente Unterbauchschmerzen)
  • Urologische Beschwerden (Harninkontinenz, Beckenschmerzen, chronische Blasenentzündungen)
  • Kiefergelenksprobleme
  • Nach Operationen (Narbenentstörung, Schmerzen)
  • Viscerale Beschwerden (Verdauungsprobleme, Reizdarm, Sodbrennen, Reflux)
  • Vegetative Beschwerden (Nervosität, Migräne, Energielosigkeit)
  • Zur Steigerung der Vitalität 
  • Pädiatrische Osteopathie (Ein Check des Säuglings nach der Geburt ist besonders sinnvoll, um eventuelle Fehlfunktionen, die durch die Geburt aufgetreten sind, frühzeitig zu lösen.)

Ablauf einer osteopathischen Behandlung

  • Anamnese (Befragung des Patienten)
  • Inspektion und Palpation (Untersuchung des Patienten)
  • Behandlung des Patienten 

Wie viele Behandlungen sind notwendig?

In manchen Fällen reicht eine Behandlung. Nach spätestens drei Behandlungen sollte eine Verbesserung spürbar werden.

In den ersten 2 bis 3 Tagen kann eine vorübergehende Verschlechterung auftreten, die Teil des Heilungsprozesses ist.

Vereinbaren Sie Ihren Termin.

Diese Leistung bieten wir am Standort Wien (Laurenzerberg 2, 1010 Wien) an.

Tipp: Nutzen Sie unsere Online Terminvereinbarung, um Wartezeiten am Telefon zu vermeiden.

» Online Termin buchen

DU bei Woman & Health

Wir vergrößern unser Team und suchen neue Mitarbeiter/-innen.

» Offene Stellen
Frauenärzte von Woman & Health Wien

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.


Online Termin vereinbaren

keine Wartezeit Termine sofort

Sie wollen einen Termin vereinbaren?

Das geht noch schneller online. Wir freuen uns auf Sie!

» Online Termin buchen