Übermäßiges Schwitzen - Hyperhidrose

Schwitzen dient als wichtige Regulationsfunktion der Körpertemperatur. Bei einer übermäßigen Schweißproduktion kann es jedoch zu Beschwerden kommen.

Übermäßiges Schwitzen kann folgende Ursachen haben:

  • Wechseljahre
  • hormonell bedingte Störungen
  • Schilddrüsenüberfunktion
  • Hypophysenunterfunktion
  • Nebenwirkungen von Arzneimitteln
  • Hypoglykämie – ein Symptom der Zuckerkrankheit
  • Übergewicht
  • chronische Entzündungen
  • neurologische Schädigungen (Sympathikus, Hypothalamus)
  • psychische Probleme, ausgelöst durch die Symptome, die ihrerseits wieder Stress und somit eine Verstärkung der Symptome hervorrufen
  • Bei nächtlichem Schwitzen kann der Grund eine systemische Erkrankung sein. (z.B. Lymphom, Kollagenose, ...)

Behandlungen

Lokale Behandlung: Schweißhemmende Substanzen können über Salben oder Tinkturen (z.B. Aluminiumchloridsalze) auf die betroffenen Körperstellen aufgetragen werden.

Leitungswasseriontophorese: hierbei kommen Geräte mit Gleich-und Pulsstrom zum Einsatz, welche nur für die Behandlung von Händen und Füssen geeignet sind. Die Behandlung ist schmerzfrei und wird über Leihgeräte vom Patienten selbst zu Hause durchgeführt. Die Erfolgsrate liegt bei 80%

Eine spezielle Injektion unterbricht die nervale Reizleitung zu den Schweißdrüsen und reduziert so drastisch deren Produktion.

Vereinbaren Sie Ihren Termin.

Wir sind telefonisch Montag bis Donnerstag von 9:00 bis 21:00 Uhr und Freitag bis 20:00 Uhr unter +43 1 5333 654, sowie jederzeit über unsere Online Terminvereinbarung und das folgende Kontaktformular erreichbar.

DU bei Woman & Health

Wir vergrößern unser Team uns suchen neue Mitarbeiter/-innen.

» Offene Stellen
Frauenärzte von Woman & Health Wien

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.