Effizient, aber sanft:

Micro-Needling mit dem Dermaroller

Was der fraktionierte Laser mit Hitze macht, funktioniert beim Dermaroller mit winzigen Nadeln, die durch den gesetzten Verletzungsreiz Hautzellen stimulieren ohne sie zu zerstören. Und am nächsten Tag ist man wieder voll einsatzfähig.

Was passiert bei der Dermaroller-Behandlung?

Beim Dermaroller, auch Micro-Needling genannt, passiert eine ganze Menge. Die Rekonstruktion der Haut wird angeregt, körpereigene Reparaturmechanismen werden in Gang gesetzt, Bindegewebszellen werden aktiviert, die wiederum Kollagen bilden, Lymph- und Blutfluss werden angekurbelt und Pigmentzellen können wieder ihren Platz im Narbengewebe finden.

Die Haut wird sozusagen geordnet. Die Sitzung ist minimal schmerzhaft  -vor der Behandlung wird ein lokales Anästhetikum in Form einer Salbe aufgetragen.  Danach ist man gerötet, aber keineswegs entstellt. Man sieht eher aus, als wäre man zu lange in der Sonne gelegen.

Die Behandlung

Dermaroller mit unterschiedlichen Nadellängen von 0,5 bis 1,5 mm und verschiedene Rollerkopfbreiten von 10 bis 20 mm kommen zum Einsatz. Alle für das Medical Needling eingesetzten Dermaroller sind sterile Einmal-Instrumente und werden nach Gebrauch fachgerecht entsorgt.  Die Behandlung wird ausschließlich von geschulten Ärzten und ihrem klinischen Personal durchgeführt. Geräte für das sogenannte „Medical Needling“ werden ausschließlich an Ärzte und klinische Einrichtungen geliefert.

Die Collagen-Induktions-Therapie mit dem Dermaroller hat sich als eine quasi nebenwirkungsfreie Behandlungsform zur Verbesserung der Hautstruktur erwiesen. In vielen Indikationen kann eine Dermarollerbehandlung anderen Techniken (Laser, Dermabrasion, Säurepeeling, etc.) überlegen sein.

Für wen ist der Dermaroller geeignet?

Das Multitalent ist ideal bei 

  • Hyperpigmentierung, sowohl am Körper, als auch im Gesicht
  • Dehnungs- und Schwangerschaftsstreifen
  • Lach- und Knitterfalten
  • Narben, Aknenarben
  • sonnengeschädigter gealterter Haut

Die Vorteile des Dermarollers

  • Kaum schmerzhaft
  • Lokalanästhetikum in Form einer Salbe möglich
  • Ähnlicher Effekt wie beim Fraxellaser, nur minder schmerzhaft, keine Ausfallszeit

Was muss beachtet werden

Nach dem Treatment ist die behandelte Stelle gerötet und muss vor der Sonne geschützt werden. Im Anschluss an die Behandlung sollte eine Woche auf Sonne sowie zwei bis drei Tage auf Sauna und Dampfbad verzichtet werden.

Es werden drei Behandlungen im Abstand von 6-8 Wochen empfohlen.

Die Behandlung dauert je nach Einsatzgebiet eine halbe bis eine Stunde. Vorher muss das lokale Anästhetikum 45 Minuten lang einwirken.

Vereinbaren Sie Ihren Termin.

Wir sind telefonisch Montag bis Donnerstag von 9:00 bis 21:00 Uhr und Freitag bis 20:00 Uhr unter +43 1 5333 654, sowie jederzeit über unsere Online Terminvereinbarung und das folgende Kontaktformular erreichbar.

Woman & Health Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten aus der Welt der Frauengesundheit:

Mit Ihrer Anmeldung willigen Sie unserer Datenschutzerklärung ein. Diese Einwilligung können Sie jederzeit via E-Mail an datenschutz@womanandhealth.com widerrufen, alternativ können Sie dazu auch den Link zur Abmeldung, den wir am Ende jeder Aussendung anführen, verwenden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.