Die Sorge steckt Frauen im Blut:

Venenerkrankungen

Bewegungsmangel, Fehlernährung, Übergewicht, stehende sowie sitzende Berufe, eine genetische Veranlagung, Schwangerschaft oder hormonelle Faktoren wie die Anti-Baby-Pille und so weiter – kurz: Die Ursachen von chronischen Venenerkrankungen sind vielfältig.

Krampfadern und Besenreiser sind aber nicht nur unschön anzusehen, sondern stellen häufig auch ein Gesundheitsrisiko dar. Leider gehören sie gerade in der westlichen Welt zu den häufigsten Krankheitsbildern. Was Sie darüber wissen sollten erfahren Sie hier.

Wodurch entstehen Krampfadern und Besenreiser?

Am häufigsten entstehen Krampfadern an der Wade und an der Beininnenseite zwischen der Leiste und der Knöchelregion. Bedingt werden sie durch eine Fehlfunktion der Venenklappen (Klappeninsuffizienz), die den Rückstrom des Blutes zum Herzen entgegen der Schwerkraft nicht mehr gewähren. Es kommt zu einem gestörten Blutfluss und vor allem bei häufigem und langem Stehen und Sitzen zu einem Rückstau in den Beinen – der bedingte Druckanstieg ergibt eine Ausweitung der Venen und der Erkrankung.

Welche klassischen Symptome gibt es?

  • müde, schwere Beine
  • Beinschwellungen und Spannungsgefühl
  • Wadenkrämpfe
  • Hautverfärbungen und Verhärtungen des Gewebes
  • Stauungsekzeme
  • offene Beine (Ulcus cruris)
  • Venenentzündungen
  • Thrombosen

Wie erfolgt die Diagnose?

Die Diagnose erfolgt schmerzfrei in folgenden Schritten:

•    ausführliche Erhebung der Krankengeschichte
•    klinische Untersuchung
•    Duplexultraschalluntersuchung

Welche Maßnahmen sind erforderlich?

In Abhängigkeit vom erhobenen Gefäßstatus und den individuellen Bedürfnissen erfolgt ein ausführliches Beratungsgespräch. Dabei wird ein Therapiekonzept erstellt. Mit den modernen Behandlungsmethoden sind in funktioneller und ästhetisch-kosmetischer Hinsicht ausgezeichnete Behandlungserfolge möglich:

•    klassische Operationsverfahren
•    minimal invasive Methoden wie Laser und hochfrequente Radiowellen  
•    für die kosmetische Behandlung: Sklerosierung und Lasertherapie

Vereinbaren Sie Ihren Termin.

Coronavirus: Bitte beachten Sie die geänderten Öffnungszeiten und Informationen aufgrund der aktuellen Situation.

» mehr erfahren

DU bei Woman & Health

Wir vergrößern unser Team und suchen neue Mitarbeiter/-innen.

» Offene Stellen
Frauenärzte von Woman & Health Wien

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.


Coronavirus:

Wichtige Infos für Patientinnen

Informationen zum Coronavirus

Die Ausbreitung von Covid beeinflusst derzeit unser Leben nachhaltig. Woman & Health bleibt für Sie weiterhin mit eingeschränkten Zeiten geöffnet und zwar:

Montag bis Samstag 10 bis 17 Uhr,
Mittwoch 12 bis 19 Uhr.

Aufgrund höchster Sicherheitsmaßnahmen werden keine Routineuntersuchungen durchgeführt, betreut werden selbstverständlich unsere schwangeren Patientinnen und Akutpatientinnen. Auch der ambulante OP-Betrieb bleibt in der Klinik uneingeschränkt aufrecht.

» mehr erfahren