Besen, Besen, seid´s gewesen:

Besenreiser

Klein, fein, zartrosa bis bläulich – nein, wir sprechen hier nicht vom neuesten Dekor-Trend. Ganz im Gegenteil: Besenreiser sind nämlich alles andere als ein schmückendes Muster am Bein. Sie sind eher ein unbeliebter Blickfang. Fast jede zweite Frau klagt darüber und sehnt sich nach einem besenreinen Auftritt! Doch sind die sichtbaren Äderchen nur ein rein ästhetisches Problem? Alles, was Sie zu diesem Thema wissen sollten erfahren Sie hier.

Besenreiser – nur ein Schönheitsmakel?

Besenreiser sind Erweiterung sehr feiner Hautvenen, die als zarte rote oder bläuliche Veränderungen in der oberen Hautschichte imponieren. Neben dem Schönheitsaspekt können sie auch Ausdruck eines zugrundeliegenden Venenleidens sein.

Was ist vor einer Behandlung zu tun?

Es sollte unbedingt eine Venenuntersuchung durchgeführt werden. So können Venenerkrankung diagnostiziert und eine individuell geeignete Therapie für Sie festgelegt werden. (siehe: Duplexultraschall, Venenheilkunde)

Wie werde ich Besenreiser los?

Für die Behandlung kommt neben der klassischen Verödungstherapie auch die Lasertherapie zum Einsatz. Beide Methoden werden gut toleriert und führen zu keiner Einschränkung im Alltag.

Vereinbaren Sie Ihren Termin.

Wir sind telefonisch Montag bis Donnerstag von 9:00 bis 21:00 Uhr und Freitag bis 20:00 Uhr unter +43 1 5333 654, sowie jederzeit über unsere Online Terminvereinbarung und das folgende Kontaktformular erreichbar.

Woman & Health Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten aus der Welt der Frauengesundheit:

Mit Ihrer Anmeldung willigen Sie unserer Datenschutzerklärung ein. Diese Einwilligung können Sie jederzeit via E-Mail an datenschutz@womanandhealth.com widerrufen, alternativ können Sie dazu auch den Link zur Abmeldung, den wir am Ende jeder Aussendung anführen, verwenden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.