19.6.2020

Libidoverlust: Was tun, wenn die sexuelle Lust nachlässt

Studien zufolge leiden fast 40 Prozent aller befragten Frauen zwischen 18 und 60 Jahren unter Libidoverlust. Was sind die Ursachen und was kann frau dagegen tun?

Sowohl Männer als auch Frauen können vom schleichenden oder plötzlichen Verlust der sexuellen Lust betroffen sein - Frauen sind jedoch häufiger betroffen. Hierbei muss man mehrere Formen des Libidoverlustes unterscheiden: Den klassischen Libidsoverlust, also die Unlust nach Sex, den Verlust der Erregungsfähigkeit sowie den Verlust der Orgasmusfähigkeit.

Die Ursachen können sowohl psychosozial als auch körperlich sein. Von hormonellen Defiziten (z.B. in den Wechseljahren), Eisenmangel und Vitaminmangelzuständen, über neurologische und körperliche Erkrankungen und der Einnahme von Medikamenten (hormonelle Verhütungen z.B. Antibaby-Pille ) bis hin zu psychischen und sozialen Ursachen wie Depressionen, Beziehungsproblemen, familiären Belastungen, chronischem Stress, etc. Gynäkologische Erkrankungen wie Endometriose oder bestimmte Erkrankungen der Vulva können außerdem starke Schmerzen beim Geschlechtsverkehr verursachen und somit ebenfalls in weiterer Folge zu sexueller Unlust führen. Aber auch Schwangerschaften, Geburten und Operationen - wie die Eierstockentfernung mit konsekutivem Hormonausfall - sowie gynäkologische, onkologische und geburtshilfliche Eingriffe können dem Schwinden der sexuellen Lust zugrunde liegen.

Interdisziplinäre Hilfe bei Libidoverlust

Vielfältige Ursachen brauchen vielfältige Lösungsansätze. Deshalb setzt Woman & Health bei Libidoverlust auf eine fächerübergreifende Herangehensweise. Neben der genauen gynäkologischen Anamnese und Untersuchung inklusive exakter Bildgebung und Infektionsdiagnostik ist vor allem auch eine exakte Beurteilung der individuellen hormonellen Situation mittels genauem Hormonstatus wichtig. Auch Defizite wie Eisen- und Vitalstoffmangel werden abgeklärt und gegebenenfalls subsituiert. Das therapeutische Spektrum bei Libidoverlust reicht von individueller Hormon- und Vitalstoffsubstitution, gezielter Behandlung von Infektionen über operative Sanierung von Geburtsverletzungen bis hin zur Sexual - und Psychotherapie. Auch mit alternativmedizinischen Therapien wie Kinesiologie, traditioneller chinesischer Medizin (TCM), Osteopathie und Shiatsu können individuelle Therapiekonzepte zur Beseitigung der Beschwerden angeboten werden.

Wann sollte frau ExpertInnen aufsuchen?

Wenn Ihr Libidoverlust Sie und/oder Ihren Partner belastet und Ihnen Sorgen bereitet, ist es ratsam, sich professionelle Hilfe zu suchen. Hierbei ist es außerdem hilfreich, darauf zu achten, welche Faktoren die Verringerung Ihrer sexuellen Lust beeinflussen könnten. Stehen unter Stress und Druck im Job oder in Ihrem sozialen Umfeld? Treten zusätzlich zum Libidoverlust andere ungewöhnliche Symptome auf? Haben Sie Ihre sexuelle Lust plötzlich oder schleichend verloren? Über die Antworten auf diese und ähnliche Fragen nachzudenken kann helfen, dem Problem im Gespräch mit dem Arzt/der Ärztin des Vertrauens schneller auf den Grund zu kommen.

Das können Sie selbst tun

Beim Schwinden der sexuellen Lust sollten Sie als erstes mit Ihrem Partner/Ihrer Partnerin darüber sprechen. Offenheit und Vertrauen sind das A und O, um gemeinsam erfolgreich an (sexuellen) Problemen zu arbeiten. Lassen Sie die Ursachen für Ihren Libidoverlust außerdem besser früher als später medizinisch abklären und beziehen Sie Ihren Partner/Ihre Partnerin in den Prozess mit ein – so können zusätzliche Spannungen, Unverständnis und emotionaler Stress in der Partnerschaft vermieden werden. Aber auch Gespräche mit lieben Menschen außerhalb der Partnerschaft können hierbei hilfreich sein. Hierbei ist es außerdem ratsam, sich ins Gedächtnis zu rufen, dass sexuelle Störungen viel häufiger auftreten, als man annehmen würde und viele Menschen im Laufe ihres Lebens davon betroffen sind. Umso offener und selbstverständlicher über Themen wie diese gesprochen werden kann, desto einfacher ist es, schnell eine gute Lösung zu finden.

Wenn Sie Unterstützung brauchen, vereinbaren Sie einfach einen Termin. Das Team von Woman & Health ist für Sie da! Wir sind telefonisch Montag bis Donnerstag von 9:00 bis 21:00 Uhr und Freitag bis 20:00 Uhr unter +43 1 5333 654 550, sowie jederzeit über unsere Online Terminvereinbarung erreichbar.

zurück zur Übersicht
$pbkdf2-sha256$25000$esbfwEBugE7J4LbdTiETDg$onHgn/u5HdwwPDuCwXqE4MjbZkLdRZaSfmqhyKdeN9s

Vereinbaren Sie Ihren Termin.

Diese Leistung bieten wir am Standort Wien (Laurenzerberg 2, 1010 Wien) an.

Tipp: Nutzen Sie unsere Online Terminvereinbarung, um Wartezeiten am Telefon zu vermeiden.

» Online Termin buchen

DU bei Woman & Health

Wir vergrößern unser Team und suchen neue Mitarbeiter/-innen.

» Offene Stellen
Frauenärzte von Woman & Health Wien

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.


Online Termin vereinbaren

keine Wartezeit Termine sofort

Sie wollen einen Termin vereinbaren?

Das geht noch schneller online. Wir freuen uns auf Sie!

» Online Termin buchen