Gen-Test für Brust- und Eierstockkrebs

Bei Woman & Health ist die BRCA-Testung  zur Feststellung des Risikos für Brust- und Eierstockkrebs möglich.

Die moderne Molekulardiagnostik ist heute ein unverzichtbarer Bestandteil der Medizin. Erkrankungswahrscheinlichkeiten werden ermittelt und Krankheitsverläufe oder das Ansprechen auf eine Therapie vorhergesagt. Erkrankungen werden früher erkannt oder sogar vermieden und Therapieentscheidungen sicher getroffen.

Hintergrund

Brustkrebs ist die mit Abstand häufigste Krebserkrankung bei Frauen in Österreich. Etwa 10 % der Erkrankungen sind erblich bedingt und ein großer Teil auf eine Mutation in den Hochrisikogenen BRCA1 oder BRCA2 zurückzuführen.

Mutationen in diesen Genen können das Risiko für Brust- und Eierstockkrebs drastisch erhöhen. Das Wissen um den Mutationsstatus ermöglicht bei bereits Erkrankten eine gezielte personalisierte Therapie. Bei noch nicht Erkrankten die gezielte Vorsorge zur frühen Diagnose von Tumorerkrankungen und die Durchführung präventiver Maßnahmen zur Senkung des Krebsrisikos.

Therapie bei Brustkrebs

Die Kenntnis des BRCA-Status spielt eine wichtige Rolle für die Therapieentscheidung bei Brustkrebs. Mehrere Studien zeigen ein geringeres Ansprechen auf Vincaalkaloide und Taxane. Demgegenüber steht eine höhere Sensitivität auf DNA-interkalierende Substanzen wie Platinderivate. So lassen sich individuelle Therapie-Anpassungen erreichen.

Therapie bei Eierstockkrebs

Beim Eierstockkrebs besteht die Standardchemotherapie oft aus der Kombination zytoreduktiver Operation und Platin-basierter Chemotherapie. Dabei besteht ein signifikantes Risiko für das Auftreten von Resistenzen und Rezidiven.

Mit der Zulassung des ersten PARP-Inhibitors erhält der BRCA-Status eine neue Bedeutung zur Vorhersage des Ansprechens auf eine medikamentöse Therapie und die BRCA Analyse ist als Companion Diagnostic Voraussetzung für diese Therapieoption. Bei Patientinnen mit einer BRCA-Mutation verlängert Olaparib das progressionsfreie Überleben signifikant.

Dauer der Untersuchung

Falls das BRCA1/2 Ergebnis therapieentscheidend ist, ist mit einer Wartezeit von etwa 2 Wochen zu rechnen. Somit verliert man keine Zeit für die individuelle Planung und den Beginn der erforderlichen Therapie und die für die Patientin psychisch belastende Wartezeit wird erheblich verkürzt.

15. Mai 2019

PRAEVENIRE LIVE-BLOGGERTALK "Krebs"

Beim PRAEVENIRE Bloggertalk am 15. Mai 2019 wurde das Thema Krebs umfassend besprochen. Unter den Talk-Gästen war Prof. Dr. Gschwantler-Kaulich mit Ihrer Fachexpertise insbesondere zu Brust- und Eierstockkrebs sowie die Rolle der Genetik. Sehen Sie hier das gesamte Gespräch:

Vereinbaren Sie Ihren Termin.

Wir sind telefonisch Montag bis Donnerstag von 9:00 bis 21:00 Uhr und Freitag bis 20:00 Uhr unter +43 1 5333 654, sowie jederzeit über unsere Online Terminvereinbarung und das folgende Kontaktformular erreichbar.

Woman & Health Newsletter

Erhalten Sie regelmäßig Neuigkeiten aus der Welt der Frauengesundheit:

Mit Ihrer Anmeldung willigen Sie unserer Datenschutzerklärung ein. Diese Einwilligung können Sie jederzeit via E-Mail an datenschutz@womanandhealth.com widerrufen, alternativ können Sie dazu auch den Link zur Abmeldung, den wir am Ende jeder Aussendung anführen, verwenden.

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch das Nutzen dieser Seite sind Sie mit der Verwendung von Cookies einverstanden.