Einkaufswagen (€0,00)
Zwischensumme: €0,00
Einkaufswagen leer

Privatklinik und Ordinationszentrum
für frauenspezifische Medizin

Über

Libido-Verlust

Wissenschaftliche Studien zeigen, dass bei befragten Frauen zwischen 18 und 60 über 40 Prozent an sexuellen Störungen leiden. Dabei klagten

  • 33 Prozent der Frauen über Libidoverlust,
  • 10 Prozent über Trockenheit der Scheide,
  • 24 Prozent gaben Orgasmusstörungen  an und weitere
  • 14 Prozent Schmerzen beim Geschlechtsverkehr.

Bei Woman & Health werden 4 Gruppen sexueller Störungen unterschieden:

  1. Dyspareunie, d.h. Schmerzen beim Geschlechtsverkehr.
  2. Libidoverlust, d.h. Störungen des Lustempfindens.
  3. Lubrikations- und Erregungsstörungen; d.h. Scheidentrockenheit, Sensibilitätsstörungen von Klitoris und Schamlippen und mangelndes Anschwellen der Genitalien.
  4. Orgasmusstörungen, d.h. der Orgasmus ist schwerer erreichbar, stark verzögert oder gar nicht mehr möglich; die Intensität wird schwächer.

Die Ursachen: hormonelle Defizite und mangelnde Durchblutung im Genitalbereich kommen ebenso in Betracht wie psychische Störungen, partnerschaftliche Konflikte, neurologische Erkrankungen oder andere körperliche Leiden oder die Therapie derselben bei denen sexuelle Störungen als Begleiterkrankung auftreten.
 
Als häufige Ursachen stehen sicherlich Operationen wie Gebärmutterentfernung, gynäkologische Totaloperationen und geburtshilfliche Eingriffe im Vordergrund; andererseits belegen zahlreiche Studien die Assoziation mit internen Erkrankungen wie Bluthochdruck, Diabetes, Multiple Sklerose, Schlaganfall etc.

Auch Medikamente können zu Veränderungen des sexuellen Empfindens führen. Da Libidoverlust auch durch hormonelle Kontrazeption (Pille, Hormonspirale, Hormonimplantat) verursacht sein kann, ist besonders hier auch auf die Wahl der individuell passenden Verhütungsmethode zu achten. Das Woman & Health Team berät gerne.

Bezüglich Dyspareunie ist von Seiten des Gynäkologen vor allem nach gynäkologischen Infektionen, Endometriose aber auch Lichen sclerosus zu screenen.

Woman & Health bietet neben der genauen gynäkologischen Anamnese und Untersuchung vor allem auch eine exakte Beurteilung der hormonellen Situation mittels Hormonstatus.

Fächerübergreifend frauenspezifisch stehen natürlich auch unsere Internistin mit Schwerpunkt Psychosomatik zur internistischen Abklärung möglicher zugrunde liegender Allgemeinerkrankungen sowie eine  Psychotherapeutin zur Verfügung.

Das therapeutische Spektrum reicht von individueller Hormonsubstitution und gezielter Behandlung von Infektionen über operative Sanierung von Geburtsverletzungen bis hin zu Psychosomatik und Psychotherapie. Auch die TCM Ärzte und Homöopathen bei Woman & Health bieten individuelle Therapiekonzepte zur Beseitigung der Beschwerden.

Woman & Health

Rückruf Keine Zeit für Warteschleife? Hinterlassen Sie uns Ihre Telefonnummer und wir rufen Sie gerne zurück!